Trampolin Zubehör

Immer mehr Menschen wünschen sich ein eigenes Trampolin. Dazu gehört auch das passendes Trampolin Zubehör und Ersatzteile. Seit einigen Jahren sind Trampoline in immer mehr Gärten zu sehen, aber auch Modelle für den Innenbereich machen durchaus Sinn. Während das Springen auf einem Trampolin für Kinder vor allem Spaß bedeutet, nutzen Erwachsene es zumeist als Trainingsgerät. Für die Fitness ist ein Trampolin optimal, denn es stärkt nicht nur die Muskulatur des Rückens, sondern auch den Koodinationssinn und die Motorik. Selbst Verspannungen lassen sich damit auf sanfte Weise lösen – und gelenkschonend ist das Springen durch die weiche Federung sowieso.

mehr
Allerdings ist es oft notwendig, passendes Trampolin Zubehör zu kaufen. Beim ersten Erwerb eines solchen Sportgeräts ist dies meist nicht notwendig, allerdings kann es sich lohnen, einige Bestandteile als Ersatz zu lagern oder zumindest schon beim Kauf zu wissen, dass man etwas nachkaufen kann. Denn: Selbst das hochwertigste Trampolin kann irgendwann so beschädigt sein, dass eines oder mehrere Zubehörteile ausgetauscht werden müssen. Wenn man dann im Handel nicht Passendes erhält, muss man im schlimmsten Fall ein ganz neues Trampolin kaufen.

Warum Qualität für Trampoline und Trampolin Zubehör so wichtig ist

Das Angebot an Trampolinen fürr den Innen- und Außenbereich ist heuzutage riesig und bietet etwas für jeden Geschmack. Ganz egal, ob eckig oder rund, ob hoch oder niedrig, ob mit Sicherheitsnetz oder freistehend – wichtig ist, dass das entsprechende Modell so hochwertig wie möglich ist. Nur so kann man davon ausgehen, dass das Trampolin über mehrere Jahre hinweg seinen Dienst zuverlässig erfüllen wird. Die Materialien sollten nicht nur robust sein und auch mit einer höheren Belastung zurechtkommen, sondern auch wetterfest sein. Idealerweise besteht das Gestänge aus galvanisiertem Stahl, denn so ist er nicht nur vor Nässe und Kälte, sondern auch vor der UV-Strahlung der Sonne entsprechend geschützt.

Welches Trampolin Zubehör ist wichtig?

Was in jedem Fall Sinn macht und man idealerweise bereits beim Kauf des Trampolins erwerben sollte, ist eine Abdeckplane, die vor äußeren Umwelteinflüssen wie Regen oder Sonne schützt. Sicherlich ist ein wetterfestes Trampolin sehr robust, aber dennoch ist es nie zu 100% geschützt und nutzt sich mit der Zeit ab, wenn es durchgehend im Garten steht. Eine Wetterplane schützt das Trampolin vor vorschnellem Verschleiß und Verschmutzung wie Laub oder Vogelkot. Solche Planen lassen sich häufig auch montieren, wenn ein Sicherheitsnetz am Trampolin angebracht ist.
Darüber hinaus kann auch eine Federnabdeckung sehr sinnvoll sein. Sie besteht für gewöhnlich aus licht- und wetterbeständigem PVC und weist damit einer besonders lange Lebensdauer auf.

Wenn Kinder ein höheres Trampolin nutzen, dann müssen diese natürlich auch irgendwie hineingelangen. Für Eltern ist es oft anstrengend, Kinder ständig hinein- und hinauszuheben, daher ist eine Einstiegsleiter die beste Lösung. Sie ermöglicht ein leichtes Ein- und Aussteigen, sollte aber unbedingt über ein Geländer verfügen und nicht zu hohe Stufen besitzen. Eine solche Leiter wird in der Regel unter der Schutzmatte am Rahmen befestigt. Somit ist ein sicheres und vor allem selbstständiges Einsteigen in die Sprungmatte mit einem geringeren Verletzungsrisiko gewährleistet.

Eines der wichtigesten Trampolin Zubehör – Sicherheitsnetze!

Viele Trampoline verfügen über ein um das Sportgerät herumgespanntes Sicherheitsnetz, das ein Heraus-, bzw. Herabfallen von der Sprungfläche verhindern soll. Allerdings kann es durchaus einmal passieren, dass doch einmal etwas kaputtgeht, dass Risse im Netz entstehen oder es anderweitig ausgetauscht werden muss. Ersatzteile für das Trampolin wie ein zweites Sicherheitsnetz sollten daher in jedem Fall vorhanden sein, idealerweise kauft man dieses gleich mit bzw. erkundigt sich beim Hersteller danach. So muss man im Falle eines Defekts nicht länger auf das Trampolin verzichten, sondern tauscht einfach nur das Netz aus. Wichtig ist, dass es genauso stabil ist wie auch das Originalnetz und beispielsweise aus reißfestem Nylon besteht.

Noch ein wichtiger Tipp: Einige Netze auf dem Markt sind für den Einstieg mit einer Öffnung aus Klettverschlüssen ausgestattet. Diese bieten aber längst nicht so viel Sicherheit wie ein Reißverschluss, da sie bei einer entsprechenden Belastung durch Gegenlehnen schnell nachgeben können, was zu schweren Verletzungen führen kann.